Wir sind dann mal weg...

BALD NUN IST WEIHNACHTSZEIT!

 

Vor lauter Auspack- und Arbeitstsreß haben wir es leider nicht geschafft, einen Baum zu besorgen und ehrlich, die meisten sahen auch nicht besonders toll aus! Bei 26°C macht Weihnachten sowieso nur halb so viel Spaß deswegen haben wir halt unser finales Shopping auch erst an Heilig Abend erledigt und waren danach im Longhorn Steakhouse. Unser nun nicht mehr ganz so kleiner Sohn Eric war da und besuchte uns, das war am wichtigsten, ja ein bisschen Heimweh gab und gibt es doch noch ab und an, aber so langsam haben wir uns eingelebt.

Wir danken für alle guten Wünsche und die vielen gedrückten Daumen, die uns die ganze Zeit begleitet haben.

Und wir wünschen allen Feunden und der Familie ein tolles Jahr 2014!

WIR HABEN EIN HAUS!!!

 

Kaum angekommen, haben wir sofort angefangen ein Haus zu suchen, schließlich wollen wir so schnell wie möglich in die eigenen vier Wände ziehen.

Mit Hilfe einer guten Freundin, die zufälligerweise auch Maklerin ist, haben wir dieses tolle Haus gefunden, auch noch genau in der Gegend die uns am besten gefällt, im Südwesten von Cape Coral. Und nur einen Monat und einen Tag nach unserer Ankunft hier haben wir den Kaufvertrag für unser Haus unterschrieben, am 28.Oktober 2013.

Natürlich müssen da noch ein paar kleinere Reparaturen und Schönheitsanstriche getan werden, der Klempner kam und der Maler, dann ist der Fliesenleger da und der Zaunbauer, Teppich wird noch verlegt... Umzug soll am 29.11. sein, genau zwei Monate und zwei Tage nach unserer Ankunft in Florida.

"Nebenbei" müssen wir uns natürlich auch noch um unsere Firma kümmern, haben Fragen der Angestellten zu klären, Kundengespräche zu führen und Wochenpläne zu struckturieren.

Ohne unseren neuen Kindergarten in Fort Myers, wo unsere beiden verrückten Sabberschnuten kaum noch zu halten sind wenn wir dort ankommen, wäre das allerdings nicht möglich und wir sind echt froh, so einen guten Platz für die beiden gefunden zu haben.

JETZT GEWÖHNEN WIR UNS EIN

 

Nun hat jeder sein eigenes Auto, natürlich wurde mein Ford sofort zum "Boxermobil". Aber endlich kein Mietwagen mehr!!

Unser Firmenwagen musste zur Möbelabholung her halten, wobei mir der verschnürende Ex-Cubaner erzähle, ich dürfte damit so rum fahren, wäre schließlich fest gebunden und absolut sicher!!

Und natürlich war es Pflicht als Deutsche das Oktoberfest des German American Social Club in Cape Coral am 18. Oktober standesgemäß im Dirndl und in der Lederhosen zu besuchen.

ARRIVAL IN PARADISE

 

Unsere beiden Samtschnuten haben sich sofort in der Poolarea zu Hause gefühlt, unser Ferienhaus ist gemütlich und geräumig, das Wetter (meist) fantastisch und die Steaks einfach nur köstlich.

Nach ein paar Tagen Jetlag mussten wir auch nicht mehr nachts um 5 auftstehen und auch unsere Schlappohren lagen immer länger auf ihren Kissen.

Die ersten Besuche am Hundestrand in Bonita Beach waren eine absolute Neuheit für die beiden, sie wollten gar nicht mehr aufhören mit dem Toben und lieben es, dort im flachen Wasser zu rennen und anderen Hunden ihr Spielzeug zu mopsen.

WELCOME TO MIAMI

 

Nach 10 Std. im Flieger hieß es endlich: Welcome to the United States, welcome to Miami! Nica und August konnten nach 15 Std. in ihren Boxen endlich die Pfoten vertreten, was saufen und einfach mal alle viere lang machen. Das beide den langen Flug und die ewige Liegerei in ihren Boxen so gut weg gesteckt haben hat uns am allermeisten gefreut!

Von den 32°C und der fast 100%igen Luftfeuchtigkeit waren beide allerdings nicht so begeistert.

Jetzt hieß es noch drei std. Auto fahren, dabei die schönsten Farben des Abendhimmels genießen und dann waren wir nach gut 24stündiger Reise im Ferienhaus in Cape Coral angekommen. Todmüde, aber glücklich!

WIR PACKEN DIE KOFFER

 

Nach 16 gemütlichen Jahren im beschaulichen Mosel haben wir uns nun entschlosssen, in unserer zweiten Heimat Florida noch einmal ganz von vorn anzufangen.

Wir haben das Haus verkauft, die Papiere gesammelt und hatten schlußendlich Mitte September unser Visum in der Tasche.

Dann kamen vier kräftige Herren und brauchten genau 2 Tage um alles aus dem Haus zu verschnüren wie ein Weihnachtspäckchen.

Nica und August konnten noch ein letztes Mal ihren Hundekindergarten besuchen und die ersten Pilze sammeln, durften Probeschlafen in ihrer Flugbox und mussten sich dann am 27. September 2013 mit uns auf den Weg zum Flughafen Frankfurt am Main aufmachen.

Unser kleiner August
Unsere Domenica als Baby.